ÖDP-Landesparteitag in Aachen:

Nachhaltigkeit statt Vollgas!

Ressourcenschonung durch Entschleunigung

 

(Aachen) - Der Zwang eines ständigen Wirtschaftswachstums und der individuelle Druck, in immer kürzerer Zeit immer bessere Ergebnisse zu erzielen, wird von der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) in einer Entschleunigungsdemonstration unter dem Motto „Ressourcen schonen durch Entschleunigung“ am heutigen Samstag in Aachen in Frage gestellt. Die Demonstrationsteilnehmer wollen ein deutliches Zeichen gegen die permanente Beschleunigung aller Lebensbereiche setzen, im Beruf wie im Privatleben.

Sie sehen eine Alternative in der Rücknahme der Lebensbeschleunigung. Das permanente „Vollgas“ wird nach Auffassung der Demonstrationsteilnehmer durch die Verschwendung nicht erneuerbarer Ressourcen erkauft und geht damit zu Lasten der kommenden Generationen. Darüber hinaus schädigt es die einzelnen Menschen und das soziale Miteinander.

„Wir müssen unsere Erde für zukünftige Generationen erhalten und dürfen sie nicht einem Geschwindigkeitswahn opfern.“ so Kurt Rieder, Kreisvorsitzender der ÖDP in Aachen. „Nachhaltigkeit statt Vollgas“ sei daher das Motto für eine lebenswerte Zukunft.

Die Demonstration startete heute, Samstag um 13:30 Uhr in Aachen am Kugelbrunnen (Adalbertstr. / Fußgängerzone). Demo-Ende ist voraussichtlich gegen 14.30 Uhr rund um den Karlsbrunnen am Markt in Aachen.

Der Landesparteitag der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalens, der heute in Aachen stattfindet, wurde unterbrochen, um den Delegierten die Teilnahme an der Demonstration zu ermöglichen.

Demonstranten auf dem Aachener Markt

Demonstranten auf dem Aachener Markt


Die ÖDP Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen