ÖDP bei Demo für wirksamen Klimaschutz

Aus Anlaß der COP23-UN-Klimakonferenz in Bonn fanden am 04.11.2017 zwei große Demonstrationen mit ÖDP-Beteiligung statt.

Eine Fahrraddemonstration mit mehreren 1000 Teilnehmern wies auf die Klimagasemittenten im Verkehrsbereich hin. Als Positivbeispiel führte sie von Köln nach Bonn. Die Weigerung der Behörden die Radfahrer über die A555 fahren zu lassen, als Symbolik des Wandels vom klimazerstörenden zum bewahrenden Verkehr, zeigt, daß hier noch viel zu tun ist!

Die Vereinigung der Fahrraddemonstranten mit dem Demonstrationszug vom Bonner Münsterplatz führte die Teilnehmer über die Museumsmeile zur Abschlußkundgebung. Hier gab es ein buntes Kulturprogramm und mit Ansprachen von Vertretern aus zahlreichen vom Klimawandel betroffenen Regionen beendeten die ca. 25.000 Demonstranten ihre nachdrückliche Forderung an die Konferenzteilnehmer wirklich wirksame Maßnahmen zu beschließen. Wie sonst kann die Anzahl von bis zu 30.000 COP23-Konferierenden gerechtfertigt werden?

 

 

"End Coal"-Demo Bonn Münsterplatz 04.11.2017 (Bildquelle: WDR, Andreas Sträter)


Die ÖDP Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen