Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

2 Prozent bei der Landtagswahl Bayern

Die ödp hat bei den Landtagswahl am vergangenen Sonntag 2 Prozent der Stimmen erhalten. 2003 erhielt die ödp ebenfalls 2 Prozent. Die ödp bedauert, dass sie angesichts der erdrutschartigen Verluste der CSU mit ihrer Sachpolitik alleine keine neuen Wählerinnen und Wähler im größeren Umfang in Bayern gewinnen konnten. In absoluten Zahlen errang die ödp 211959 Gesamtstimmen (Erst- und Zweitstimmen), was einen Zuwachs von 11856 Stimmen bedeutet.

 

Bei den gleichzeitig stattgefundenen Bezirkstagswahlen errang die ödp mit Maria Birkeneder in Niederbayern und Johanna Schildbach-Halser in Oberbayern wieder Bezirkstagsmandate.

 

Bei den Bezirkstagswahlen konnte die ödp deutlich bessere Ergebnisse und höhere Zugewinne verbuchen: Niederbayern 5,1% (2003: 4,8%), Oberpfalz 3,4% (3,1%), Oberbayern 2,6% (2,5%) Schwaben 2,5% (?), Mittelfranken 2,1% (1,6%), Unterfranken 2,0% (?). Für Oberfranken liegen uns derzeit keine Zahlen vor.

 

Die Partei wird die Ergebnisse analysieren und auf verschiedenen geplanten Gremiensitzungen mögliche Korrekturen an der bisherigen Strategie diskutieren.

 


Die ÖDP Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen