Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Kreisversammlung Rhein-Sieg/Bonn mahnt Deeskalation der Politik und Verantwortung in der Presseberichterstattung im Syrienkonflikt an

Kreisversammlung Rhein-Sieg/Bonn/Euskirchen zeigt sich besorgt.

Die Kreisversammlung der ÖDP im Rhein-Sieg-Kreis/Bonn/Euskirchen am 11.04.2018 hat sich besorgt gezeigt über die aktuelle weltpolitische Lage, in der die Möglichkeit eines weltweiten Krieges um die Interessen in Syrien besteht. Es besteht derzeit die Gefahr, daß Deutschland im Rahmen eines Bündnisautomatismus wie im Ersten Weltkrieg in einen umfassenden Krieg hinein gezogen wird. Sie appelliert daher an die Bundesregierung und die Presse, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und keine voreilige Bewertung von Videos der sogenannten Weißhelme vorzunehmen, da sich einige dieser Meldungen, Photos und Videos bereits in der Vergangenheit als interessengeleitete Propaganda herausgestellt haben. (Vgl. hierzu http://www.free21.org/die-luegen-der-weisshelme/)

Von der Bundesregierung erwartet die Kreisversammlung der ÖDP dringend, deeskalierend zu wirken und die internationale Rechtslage der UN-Charta zu beachten, die das Nichteinmischungsgebot in die inneren Angelegenheiten anderer Länder sowie das Gebot der Unverletzlichkeit der Grenzen kennt.


Die ÖDP Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen